7 Mitarbeiter/innen der Kölner Gesellschaft für Arbeits- und Berufsförderung arbeiten im Schichtsystem „auf der Philharmonie”. Immer wenn im Konzertsaal geprobt oder musiziert wird, bewachen sie den Platz. Sie verhindern, dass Skater und Reisende mit Rollkoffern unterirdisch unliebsame Geräusche erzeugen. Sie dürfen ihn nicht absperren, weil es sich um öffentlichen Raum handelt. So stellen sie Schilder auf, die erklären, warum der Platz nicht betreten werden sollte und sprechen mit den Leuten, die den Hinweis nicht verstehen. Seitdem das akustische aufgetaucht ist, geht es darum, die Musik im Inneren zu schützen. Die Hüter des Klanges bekommen einen Siegelring mit einer Gravur, die die Schallausbreitung im Saal grafisch veranschaulicht. Abbildung aus? Seite?